Gebr. Umbricht AG
Frauenfelderstrasse 30
8264 Eschenz
+41 52 741 44 77
info@umbrichtag.ch

Projekt in Russland

Gebr. Umbricht AG liefert und installiert High Tech Anlage nach Russland

In der heutigen Zeit ist es nicht mehr möglich Arbeiten oder Prozesse nach dem Motto "Wir haben keine Zeit, Segel zu setzen, wir müssen Rudern" auszuführen. Das ist auch nicht die Devise der Firma Gebrüder Umbricht AG aus Eschenz. Die Industrie fordert in der heutigen Zeit mehr Anlageneffektivität, Energieeffizienz, Prozessverbesserungen und das Ganze zu tiefen Betriebskosten.

Nebst Aufträgen in nächster Umgebung erledigt die Firma Gebrüder Umbricht AG mit Sitz im Thurgauischen Eschenz einen grossen Industrieauftrag für ABB Russland in Khotkovo (RU). Auf der Anlage werden Hochspannungsisolierkörper für Durchführungen bei Kraftwerken und Transformatoren gebaut. Diese Isolatoren können bis 500 000 Volt belastet werden. Die Auftragsvergabe war Ende Dezember 2011. Im Januar bis April 2012 mussten sämtliche Elemente in der Schweiz angefertigt werden. Darunter waren grosse Vakuum- und Druckkessel, gefertigt aus Stahl mit einer oberen Flanschöffnung, mit eingeschweissten Flanschen und eingebauten Hochtemperatursichtgläsern. Der gesamte Deckel lässt sich mit einem angebrachten Pneumaticzylinder über 90 Grad öffnen. Sodass die Körper eingebracht und Harz ausgegossen werden kann.

An den Kesselwänden ist eine geregelte Hochtemperaturelektroheizung angebracht. Der ganze Kessel ist mit Steinwollisolation und einem Stucco geprägtem Aluminiummantel umhüllt. Es kann mit Spezialvakuumpumpen ein Vakuum bis auf 0.1 Millibar erzeugt werden. Aus diesem Grund mussten die Schweissnähte der Kessel zu 100% geröntgt werden um die russische Ghostabnahme zu bestehen um überhaupt diese Kessel nach Russland einführen zu dürfen. Die Rohrleitungen für Vakuum, Rückkühlwasser Primär- und Sekundärkreise sowie Abluftrohrleitungen wurden alle in Edelstahl gefertigt und unter Formiergas röntgensicher geschweisst. Anschliessend gereingt und gebeizt. Die Abluft der Vakuumpumpen, wird über einen Hochspannungselektrofilter gereinigt und mit nachgeschaltetem Ventilator ins Freie geblasen. Auch wurde der Stahlbau mit Bodenbelag für die Kessel und Vakuumpumpen in der Schweiz berechnet und für die Montage fertiggestellt. Die ganze Rückkühlanlage, Druckluftnetz, Abluftanlage für die Vakuumpumpen und Giessharzmischanlage wurde durch René Umbricht ausgelegt und projektiert. Die Schaltschränke und Steuerung für die gesamte Anlage wurde ebenfalls in der Schweiz gefertigt. Die Einstellungen und für den Prozess notwendigen Schaltungen wurden vor Ort programmiert und getestet. Die ganze Anlage kann über fest hinterlegte Programme mittels Touchpanels gestartet und der Fertigungsprozess angepasst werden.

Nachdem das Zertifikat für die gesamte Anlage von den russischen Behörden an die Firma Gebrüder Umbricht AG erteilt war, konnte die Ware mitte April 2012 verpackt, Rechnungen von der Handelskammer genehmigt und die nötigen Zoll und Frachtpapiere erstellt werden. Nach dem Aufladen auf Lastwagen ging sämtliche Ware nach Russland. Mitte Mai wurde mit der Montage unter der Montageleitung von Werner Umbricht in Khotkovo begonnen. Es lief alles nach Plan. So konnte die Anlage Anfangs Juli für Produktionstests freigegeben werden. Die volle Produktion wurde nach kleineren Einstellarbeiten Anfangs Oktober aufgenommen.

Das ganze Material wurde von der Schweiz aus mit Lastwagen nach Russland transportiert. Auch sämtliche Elektromonteure, Stahlbauer, Spengler, Mechaniker und Rohrschlosser wurden für diese Arbeiten aus der Schweiz mitgenommen. Wir wohnten im Hotel in Sergay Possat, der Stadt mit dem grössten Kloster in ganz Russland. Das Essen war hervorragend. Die einheimischen Leute waren nett und halfen wo sie konnten. Grosse Schwierigkeiten machte uns die russische Sprache. Aber wir haben, auch nach manchmal längerem Erklären, alles, und auch das Richtige bekommen.
br> Wir hoffen dass die Investitionen in der Sparte Stromverteilung in Russland vorangetrieben werden und so auch die gelieferte Anlage Ausgebaut wird.
Werner Umbricht Inhaber